#21 Sätze, über die sich alle Erwachsenen Gedanken machen sollten

Im heutigen Seminar ging es um die Situation der Jugendlichen im Internet, alle positiven sowie negativen Aspekte. Begonnen habe ich bei dem Alter, in dem Kinder den ersten Kontakt mit digitalen Medien haben, bis hin zum ersten eigenen Gerät und was sie damit machen. Etwas, worüber ich selten sprechen darf bzw. ich einfach zu selten mache, sind die positiven Seiten des Online-Lebens (Anmerkung: Werde ich in Zukunft ändern!)

Typische Sätze: Steig nicht bei Fremden in das Auto ein. Nimm keine Süßigkeiten von Fremden an. Und online?

Typische Sätze: Steig nicht bei Fremden in das Auto ein. Nimm keine Süßigkeiten von Fremden an. Und online?

Spannend fand ich, was eine Teilnehmerin in der Pause des Seminars zu mir gesagt hat. Sie meinte, dass sie sich vom heutigen Seminar etwas ganz spezielles mitnehme und zwar die Banalität gewisser Dinge und das wirklich jeder von uns, das Können in sich trägt, Kinder und Jugendliche Medienkompetenz beizubringen.
Sie spielt damit auf ein paar Sätze an, die ich kurz davor gesagt hatte. Eltern sagen ihren Kindern häufig, dass sie nicht bei Fremden ins Auto einsteigen oder Süßes annehmen sollen. Mir fehlt bei dieser Art von Sätzen noch die Online-Variante: Chatte nicht mit Personen, die du nur über das Internet kennst, denn du weißt nicht, wer dahinter steckt. Oder ein anderer Satz: Fotos im Internet können von wirklich jedem gesehen, gespeichert und überarbeitet werden. Würdest du dein Foto im Ort auf ein großes Plakat drucken und jedem zeigen? Das sind nur zwei Beispiele von vielen. Wir müssen als Erwachsene die Verantwortung für das Online-Verhalten der Kinder übernehmen, ganz dringend.

Mein heutiger Aufruf lautet: Sagt euren Kindern, Neffen, Nichten, Schülerinnen und Schülern Dinge, die euch im Internet beunruhigen und worauf sie achten sollen. Seit ehrlich! Alles Gute bei den Gesprächen mit euren Kids und bis morgen 🙂

Liebe Grüße
Patricia

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*