#14 Wenn Schüler wahre Worte sprechen!

In einem meiner heutigen Cybermobbing-Workshops ging es darum, warum Cybermobbing so viel einfacher ist als Mobbing und da kamen Antworten wie: man muss sich der Reaktion des anderen nicht gleich aussetzen, kann sich hinter dem Bildschirm verstecken, usw. Doch eine Formulierung dieser Aussagen hatte ich in der Form noch nicht, jedoch trifft es dich Sachlage sehr gut. Mit Erlaubnis des Schülers darf ich euch die Aussage als Zitat einfügen und den Urheber nennen. Nachdem ich mir die genaue Formulierung nie gemerkt hätte, habe ich sie mir als Notiz am Handy eintippen lassen und wurde somit nicht verfälscht.

Immer diese großen Internet-Eier, aber im echten Leben den Mund nicht aufreißen! – Manuel Matousek, Schüler

Wie seht ihr das? Ist die Formulierung zu heftig? Seht ihr das auch so, dass wir mehr Mut haben, wenn wir einander nicht in die Augen schauen? Zeigt das von Stärke oder von Schwäche, nicht von Angesicht zu Angesicht miteinander sprechen zu können? Wie viel Respektlosigkeit herrscht beim Schreiben, weil ich dem anderen viele Informationen, wie Mimik, Gestik, Stimme, Lautstärke, usw. vorenthalte?

Diese Fragen versuche ich mit Jugendlichen in meinen Workshops zu diskutieren, denn von einer Sache bin ich überzeugt: durch richtige Kommunikation lässt sich das Leben vereinfachen!

In diesem Sinne, bis morgen 🙂

Liebe Grüße
Patricia

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*